Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Dritte Veranstaltungsreihe zum Hotel Silber

13.09.2016

Zurück zur Übersicht

Flyer zur dritten Veranstaltungsreihe zum Hotel Silber, 2016

Das Hotel Silber, jahrzehntelang Sitz von Polizei und Gestapo in Stuttgart, wird zu einem Ort historisch-politischer Bildung, in dessen Mittelpunkt eine Dauerausstellung und Sonderausstellungen stehen. Die Verträge zwischen dem Land Baden-Württemberg, der Landeshauptstadt Stuttgart und der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. sind unterzeichnet. Damit ist die Trägerschaft durch das Haus der Geschichte Baden-Württemberg fixiert, die Beteiligung der Bürger institutionalisiert.

Während des Umbaus des Hotel Silber organisieren die Kooperationspartner eine dritte, an unterschiedlichen Orten in Stuttgart stattfindende Veranstaltungsreihe zu dem übergeordneten Thema „Die Gestapo und Europa“. Finanziert wird sie von der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Land Baden-Württemberg.

Die Staatspolizeileitstelle Stuttgart im Hotel Silber war Teil eines Netzes, das zunächst das Deutsche Reich, mit Beginn des Zweiten Weltkriegs auch das besetzte Europa umspannte. Ihr Personal kam nicht nur in ganz Europa zum Einsatz, sondern überwachte auch ins Deutsche Reich gebrachte Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene. In mehreren Veranstaltungen werden die Expansion der Gestapo, die von ihr in Europa begangenen Verbrechen sowie der historische und gegenwärtige Umgang mit diesen beleuchtet.

Den Auftakt bildet ein Vortrag von Prof. Dr. Klaus-Michael Mallmann (ehem. wissenschaftlicher Leiter der Forschungsstelle Ludwigsburg der Universität Stuttgart) am 27. Oktober 2016 zum „auswärtigen Einsatz“ der Mitarbeiter der württembergischen Gestapo.

Das ausführliche Programm finden Sie hier. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit!

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 0711 / 212 39 89, per Fax 0711 / 212 39 79 oder per E-Mail besucherdienst@hdgbw.de.

Erstellt in: Veranstaltungen, Allgemein · Tags: Historischer Ort

Kommentar schreiben

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Pflichtfelder bitte ausfüllen