Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Außendienststelle Heidelberg

Die Heidelberger Gestapo kam zunächst in einem Gebäude der Polizeiverwaltung unter. Ende 1940 oder 1941 requirierte die Gestapo ein sich in jüdischem Besitz befindliches Gebäude in der Bunsenstraße. Die Bewohner deportierte die Gestapo nach Frankreich in das Lager Gurs.

 


Fakten

Adresse

Stand 1939: Riedstraße 1
heute: Hans-Böckler-Straße
Stand 1943: Bunsenstraße 19a

Personalstärke

März 1937: 8

Zuständigkeit

Landkreise Heidelberg und Sinsheim, ab Juli 1941 zusätzlich Mosbach, Buchen und Tauberbischofsheim


nach oben

Diesen Artikel teilen: