Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Staatspolizeileitstelle Wien

Das "Hotel Metropole" am Morzinplatz, 1924

Nach der Eingliederung Österreichs in das Deutsche Reich 1938 wurden auch dort Dienststellen der Gestapo errichtet.

In Wien wurde die Staatspolizeileitstelle im zentral gelegenen „Hotel Metropole" am Morzinplatz untergebracht. Die kleinteilige Parzellierung der Räume bot sich für die Einrichtung von Büros an; zudem war die Verkehrsanbindung gut.

Das „Hotel Metropole" wurde im Krieg zerstört. An seiner Stelle wurde ein Zweckbau errichtet, in dem Opferverbände 1968 einen „Gedenkraum für die Opfer des österreichischen Freiheitskampfes“ einrichteten. 2011 erarbeitete das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes eine ergänzende Ausstellung.

Die Wiener Gestapo-Zentrale ist Schauplatz mehrerer literarischer Werke: Nicht nur Stefan Zweigs 1942 erschienene „Schachnovelle“ spielt dort, sondern auch die 2005/2006 veröffentlichte Roman-Trilogie "Hotel Metropol" von Fritz Lehner.

Fakten

Adresse

Morzinplatz 4

Personalstärke

August 1941: 746

Weitere Infos

Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes:
www.doew.at


nach oben

Diesen Artikel teilen: